FÜR UNS DAS BESTE IM HOPFENJAHR

Sobald der Hopfen reif ist, findet ab Ende August bis etwa Mitte September die Ernte statt. Dabei werden die Reben von  Abreißgeräten knapp über dem Boden abgeschnitten und von der Gerüstanlage gerissen. Der Hopfen landet auf dem Ladewagen und wird unverzüglich zur Pflückmaschine gebracht. Diese Anlage, ein kompliziertes Konstrukt aus Bändern, Ventilatoren und Sieben trennt die wertvollen Dolden von Blättern und Stielen.

Anschließend wandert das grüne Gold in die Hopfendarre und wird dort getrocknet. Sobald die gewünschte Restfeuchte erreicht ist, wird der Hopfen bis zu 24 Stunden in der Konditionierungsanlage abgekühlt, bevor die Dolden in lagerfähige Ballen aus atmungsaktivem Material gepresst werden.

Bereits jetzt wird jeder Ballen mit einem individuellen Code versehen, damit jederzeit während des umfangreichen Qualitätssicherungssystems eine lückenlose Nachweisbarkeit gewährleistet ist.

icon

BEREIT ZUR ERNTE

Warten auf den perfekten Moment

Durch unsere Erfahrung und sorgfältige Analysen unterstützen wir unsere Pflanzer um für jede Sorte den besten Zeitpunkt für die Ernte zu finden.
HOP SELECTION

BONITIERUNG

Das grüne Gold

Während und kurz nach der Ernte haben unsere Kunden die Möglichkeit, die verschiedenen Sorten zu bemustern. 
"Hopsteiner bietet die gesamte Palette an bekannten Sorten sowie ein Portfolio an eigenen Hopfen."
icon

ERNTEZEIT

Ehrliche, harte Arbeit

Unsere Hopfen werden von engagierten Pflanzern weltweit angebaut. Sie legen größten Wert darauf, ihre Methoden laufend zu prüfen und zu optimieren und investieren kontinuierlich in den Erhalt der erstklassigen Qualität, Effizienz und Nachhaltigkeit.

DAS LEBEN EINES HOPFENS

 

DIE FASZINIERENDE REISE VOM HOPFENGARTEN BIS IN IHR BIER

  • Agronomie

    Experimentelle Jungpflanzen wachsen in unserem Treibhaus bevor sie in Versuchsgärten ausgepflanzt werden.
  • Züchtung

    Das Hopsteiner Zuchtprogramm hat spannende, neue Hopfensorten hervorgebracht, darunter Lemondrop™ und Eureka™.
  • Vorbereitung

    Unsere Pflanzer setzen einen hohen Standard für landwirtschaftliche Methoden und Nachhaltigkeit.
  • Vermehrung

    Der Pflanzer vermehrt seinen Bestand durch das Setzen von Stecklingen (Rhizome).
  • Austrieb

    Die Hopfenpflanzen beginnen im Frühjahr (März/April) auszutreiben.
  • Wachstum

    Hopfenranken klettern im Uhrzeigersinn die Rankhilfe empor, bis sie deren Spitze in ca. 7 Meter Höhe erreichen.
  • Blüte

    Während die Hopfenranken langsam die Spitze des Rankgitters erreichen, bilden sie Seitentriebe, an denen die Hopfenblüten wachsen.
  • Gesunder Hopfen

    In den Sommermonaten erreichen die Hopfenpflanzen ihr volles Wachstum. Hellgrüne Hopfendolden beginnen sich überall an den Hopfenranken zu bilden.
  • Doldenreife

    Zwischen Ende August und Mitte September sind die Dolden bereit für die Ernte.
  • Öle & Säuren

    Im Inneren einer Hopfendolde erkennt man die gelben Hopfendrüsen, die voller essentieller Öle und Säuren stecken.
  • Hopfenernte

    Abreißgeräte fahren langsam durch den Hopfengarten und trennen die Hopfenranken von dem Rankgitter.
  • Pflücke

    Anschließend werden die Hopfendolden in Pflückmaschinen von den Blättern und Ranken getrennt – sodass nur die Dolden übrig bleiben.
  • Trocknung

    Die Hopfendolden werden auf riesigen Hopfendarren ausgelegt, wo sie vorsichtig erhitzt werden, bis sie gründlich getrocknet sind.
  • Konditionierung

    Die trockenen Hopfendolden werden anschließend in Konditionierungskammern gebracht, um einen Wasserausgleich zwischen Spindeln und Blättern zu erhalten.
  • Pressen in Ballen

    Die getrockneten und gekühlten Hopfen werden dann in 60kg Rechteck-Ballen gepresst.
  • Bonitierung

    Während der Bonitierungen werden die einzigartigen Aromen, Bitter- und Geschmacksstoffe untersucht.
  • Transport & Lagerung

    Nach dem Pressen werden die Ballen schnellstmöglich in die Hopsteiner Kühlläger gebracht, um den Verlust der wertvollen Inhaltsstoffen zu minimieren.
  • Pelletierung

    Die getrockneten Dolden werden zu Pulver vermahlen und zu Pellets gepresst.
  • Extraktion & Downstream

    Neben den konventionellen Hopfenprodukten bietet Hopsteiner die gesamte Palette der Downstream-Produkte an.
  • Verpackung

    Pellets von Hopsteiner werden in spezielle, licht- und sauerstoffdichte Beutel abgefüllt. Um diese zusätzlich vor Beschädigungen zu schützen, werden die Beutel in hochfeste Kartons verpackt.
  • Logistik

    Alle Bestellungen von Hopfenprodukten werden zeitnah bearbeitet, um sicherzustellen, dass der Versand sicher und pünktlich erfolgt.
  • Forschung & Entwicklung

    Unsere Forschungstätigkeit konzentriert sich auf vielfältige Themen und Aspekte in Bezug auf Hopfen, Brauereiwesen, Prozessoptimierung und die Entwicklung neuer Hopfenprodukte.
  • Support

    Unser Ziel ist es, unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte zu liefern und sie bestmöglich zu unterstützen, da wir großen Wert auf langfristige Partnerschaften mit Pflanzern und Brauern legen.
  • Der Beweis liegt im Glas

    Unsere Erfahrungen aus einer 170-jährigen Firmengeschichte sind ein solides Fundament, wenn es um die Erschließung neuer Horizonte und die Bereitstellung hervorragender Serviceleistungen für unsere Kunden geht.
Hopsteiner

FINDEN SIE HIER IHRE PASSENDE HOPFENSORTE